• Aktuelles:
  • News >
  • 33. Pliezhäuser Läufermeeting

33. Pliezhäuser Läufermeeting

Guter Auftakt für die TSG-Starter

Das 33. Internationale Pliezhäuser Läufermeeting war für zahlreiche europäische Spitzenathleten ein erster Leistungsvergleich in der Olympiasaison. Traditionell stehen dort nicht die klassischen Wettkampfdistanzen auf dem Programm, sondern Unter- und Überdistanzen. Höhepunkte waren die starken Auftritte von Gesa Felicitas Krause über 1.000m und 2.000m Hindernis. Mit 2:37 min und 6:12 min zeigte sie eindrucksvoll, dass sie sich auf der Road to Paris befindet.

In den Jugendläufen über 1.000m lief Jonas Heinrich (TSG Balingen) in 3:21,00 min auf den 2. Platz der M14. Seine Vereinskollegen Mathias Kägu und Felix Beck zeigten anschließend ein gutes Teamwork. Dabei kam Beck nach guten 2:45 min in Ziel, Mathias Kägu konnte auf den letzten 300m noch davonziehen und in 2:41,66 min auf den 2. Rang der

Jugendwertung laufen. Für Kim Penz (TSG Balingen) stand mit 600m ihre Lieblingsdistanz auf dem Programm. Im engen Feld der 35 Läuferinnen aus 10 Nationen blieb Penz immer aktiv und kam in 1:35,92min auf den 18. Platz. Über die 2.000m Hindernis zeigte sich Lea Eberhardt mit stark verbesserter Technik an den Hindernissen und am Wassergraben. Mit 7:24min lief Eberhardt auf den 31. Platz der knapp 50 Läuferinnen. Larissa Klumpp (TSG Balingen) gewann in 18,71s ihren Zeitlauf über 150m. In der Gesamtwertung reichte dies hinter Siegerin Lisa Nippgen (Mannheim) und Olympiasiegerin Malaika Mihambo (Weinheim) zum 12. Platz. Kurz darauf durfte Klumpp über 300m nochmals an den Start. Eingeteilt im Hauptlauf durfte Klumpp gemeinsam mit Nippgen und der späteren Siegerin Elisa Lechleitner (Ludwigsburg) in die Blöcke. Sie lies sich von der starken Konkurrenz nicht aus dem Konzept bringen lief in 40,91s nochmals eine persönliche Bestleistung.

Zurück