• Aktuelles:
  • News >
  • Zwei TSG-Turnerinnen fahren zum Deutschland-Cup 2022

Zwei TSG-Turnerinnen fahren zum Deutschland-Cup 2022

Beim Turnfest in Lahr gelang gleich drei Turnerinnen der TSG Balingen ein außergewöhnliches Kunststück: Lani Gruber, Anna-Maria Netzer und Anna Wager konnten sich beim Baden-Württemberg-Cup der LK1 gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzen und ein Ticket für den Deutschland-Cup lösen – ein besonderes Ereignis, denn hier starten nur die Top-LK-Turnerinnen aus ganz Deutschland.
 
Mit Gruber und Netzer würde der Schwäbische Turnerbund in der AK12/13 sogar ausschließlich von der TSG Balingen vertreten werden, doch leider kann nur eine der beiden Nachwuchstalente von Trainerin Claudia Bareth an den Start gehen: Netzer ist durch das Schullandheim verhindert und kann ihrer Teamkollegin nur aus der Ferne die Daumen drücken.
Gruber hingegen wird im ersten Durchgang in Waging an den Geräten sein, wobei ihre Chancen nicht schlecht stehen, denn sie erfüllt bereits an allen vier Geräten wichtige Anforderungen. So präsentierte sie bereits in der Oberliga erfolgreich den Tsukahara am Sprung, die Riesenfelge am Barren, die Schraube am Boden oder die Bodengang-Flick Verbindung am Balken – all das sind jedoch auch Elemente, die ein hohes Risiko mit sich bringen und starke Nerven von der erst 13 Jahre alten Nachwuchsturnerin abverlangen. Daher soll die Leistung laut Trainerin Bareth auch nicht im Vordergrund stehen: „Sich mit den besten LK-Turnerinnen Deutschlands messen zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes und hier gilt: Dabei sein alles! Natürlich wünsche ich Lani, dass sie ihr Bestes zeigen kann und gut durch ihre Übungen kommt, aber der Spaß und die Erfahrung sollen auf jeden Fall im Vordergrund stehen.“
 
Dasselbe gilt für Anna Wager, die in der AK 16/17 am Nachmittag in Waging an den Start gehen wird. Wager galt in der Oberligasaison als wichtige Leistungsträgerin und auch in der 3. Bundesliga hat sie im letzten Jahr mit zwei Einsätzen am Stufenbarren bereits Erfahrung sammeln können. Das Trainerteam lobt vor allem den Trainingsfleiß der 16-Jährigen: „Anna verpasste in den letzten Monaten kaum ein Training und hat sich kontinuierlich gesteigert. Diese Disziplin zahlt sich nun aus. So konnte sie am Balken zum Beispiel den Rückwärtssalto einbauen und diesen auch bereits erfolgreich in der Oberliga zeigen. Für Waging wünschen wir ihr vor allem, dass sie den Wettkampf genießen kann, das Ergebnis ist, genauso wie bei Teamkollegin Lani, zweitrangig!“
 
Bereits am Freitagmittag werden die beiden Turnerinnen mit ihrem Trainer- und Kamprichterteam nach Waging fahren und dort übernachten. Am Samstag beginnt der Wettkampf für die AK12/13 dann um 9.15 Uhr, die älteren Turnerinnen starten nachmittags um 14.15 Uhr.

Zurück