• Aktuelles:
  • News

News der TSG Balingen

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unseren Abteilungen und unserem Verein.

24.09.2018

Sieben Pokale für die TSG-Mädels

Überzeugende Auftritte beim Stauseepokal2018

Es ist bereits ein Ritual für die TSG Turnerinnen: Nach den Sommerferien steht der Schömberger Stauseepokal an. Während es für die Nachwuchsturnerinnen dort vor allem gilt, Erfahrungen im Kür-Bereich zu sammeln, konnten die Liga Mädels um Cheftrainer Rudi Bareth den Vergleich als Generalprobe für die anstehenden Regionalliga-Wettkämpfe nutzen. Ganze sieben Pokale sind das Ergebnis eines langen Tages, die den Trainingsfleiß der letzten Wochen bezahlt gemacht haben.

Mehr ...

Volleyball Impressionen Volleyball

18.09.2018

35. Balinger Loable

Am kommenden Sonntag, 23.09.2018.

Wir freuen uns, am kommenden Sonntag, 23.09.2018, 8 Mannschaften zu unserem Loable begrüßen zu dürfen. Gespielt wird in 2 4er-Gruppen, jeweils 2 Sätze pro Spiel, die getrennt voneinander gewertet werden. So haben alle Mannschaften die Möglichkeit, den Stand ihrer Vorbereitung zu testen.

Hallenöffnung ist um 9 Uhr, Spielbeginn um 10 Uhr. Das voraussichtliche Ende wird gegen 16 Uhr sein. Kommt vorbei uns unterstützt die Mannschaften. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Schwimmen

18.08.2018

Ein Abend mit Bademeister Schaluppke

Dephine werden von Bademeister Schaluppke duschen geschickt

Am vergangenen Samstag fand im Tübinger Sparkassen Carré ein Benefizabend zum Tübinger Projekt „Schwimmen für alle Kinder“ statt, welches den Kindern der Region ermöglicht, schwimmen zu lernen. Dafür fallen jährlich 85.000 Euro an Kosten an, so Initiatorin Dagmar Müller. Um den Kindern das kostenlose Angebot weiterhin zu ermöglichen, erklärte sich der gebürtige Villinger und Comedian Robbi Pawlik bereit, den Abend mit seiner Schauspielkunst zu bereichern. Seine Gage für den Auftritt, spendete der Kölner Bademeister komplett dem Projekt und unterhielt über zwei Stunden das Tübinger Publikum. Lässig rappte der in Weiß gekleidete Bademeister von Baderegeln, „chlorreichen Tagen“, von Hallebadkappn, Rentnern und Triathleten und erzählte schräge Gags aus Begegnungen mit dem „bunten und vor allem multikulturellen Badeklientel“. Weiter räumte er mit Vorurteilen auf und erzählte exemplarisch von seinen Aufgaben als Bademeister, wie dem Streitschlichter zwischen Lara-Luana und Samma-Kimberly („Herr Bademeister, die dumme Nuss da hinten hat misch gerade ertrunken!“), dem Bändigen von Jugendlichen („Ey man, darfsch AcapulcoTower oder bist du schwerhörig, du doof?“) oder dem Umgang mit Helikopter-Müttern, die in den Schwimmkurs eingreifen wollen. Mit seiner coolen und humorvollen Art, in der er auch einige schwäbische Bezeichnungen unterbrachte, kam Schaluppke sehr gut beim Tübinger Publikum an.

Mit dabei waren auch einige Funktionäre, Trainer/innen und Ehemalige der Startgemeinschaft Delphin Zollernalb, die das Projekt gerne unterstützten. Denn, „der Zugang zu Schwimmunterricht ist eine unerlässliche Investition in die persönliche und soziale Entwicklung junger Menschen“, so der Projektflyer. Zudem hatte die alte Wettkampfmannschaft einen engen Bezug zu Bademeister Schaluppke und konnte neben einem langen Gespräch mit dem Künstler vor seinem Auftritt, ihn auch für ein exklusives Foto gewinnen. Während er die Pause mit einem kräftigen Pfiff aus seiner Trillerpfeife beendete, hörte die Solo-Darstellung mit dem wohl bekanntesten Satz in deutschen Schwimmbändern auf: „Geh´ duschen!“.

09.08.2018

An die Degen fertig los!

Die diesjährigen Sommerferienspiele im Fechten wurden gut angenommen

Gleich am ersten Sommerferientag begrüßte die Abteilungsleiterin Fechten, Ute Hirthe, viele Kinder und Jugendliche, die sich im Rahmen der Sommerferienspiele, für den Fechtsport interessierten. Alle waren voll bei der Sache lobte die Übungsleiterin.

Mehr ...

06.08.2018

Sommerfest mit Ehrungen

Sonne pur und viele Ehrungen in der BIZERBA ARENA

Im Rahmen eines Sommerfestes ehrte die TSG Balingen langjährige Mitglieder für Ihre Vereinstreue und bedankte sich bei Übungsleitern und Vereinsfunktionären für deren Arbeit

Mehr ...

Leichtathletik

05.08.2018

Dt. Jugendmeisterschaften in Rostock und 3x800m der Aktiven

Gold für Christine Gess

Über 2000 Teilnehmer kämpften bei den Deutschen. Jugendmeisterschaften der U18 und U20 in Rostock um die Meistertitel. Tropische Temperaturen und teils heftige Windböen mit bis zu 4 m Gegenwind auf der Zielgeraden machten die Situation für die Athleten nicht einfacher.

Leonie Pflumm hatte sich über die 800m der U20 qualifiziert. Im ersten von zwei Vorläufen ging es um den Einzug ins Finale. Das Feld passierte die erste Runde in schnellen 66 Sekunden. Pflumm nahm das Tempo gut an. Auf der zweiten Runde blieb das Feld weiterhin kompakt beieinander und wurde stetig langsamer, bevor auf den letzten 150m der Endspurt einsetzte. Pflumm war im Feld eingekesselt und konnte in den Kampf um ersten drei Plätze nicht mehr eingreifen. Mit 2:18,68 min. kam sie nahe an ihre Saisonbestzeit heran und belegte den 15. Gesamtplatz.

Am Sonntag stand für die Aktiven noch die Staffel über 3x800m auf dem Programm. Mit Christine Gess für die LG Stadtwerke München sowie Kim Penz und Leonie Pflumm für die Startgemeinschaft Pliezhausen-Gomaringen-Balingen waren gleich drei Balinger Läuferinnen im Feld. Das Feld, mit 27 gemeldeten Teams, war hochklassig. Mit Hanna Klein (Schorndorf), Catharina Granz (Berlin) und weiteren EM-Startern wurde das Rennen von Beginn an sehr schnell. Gess ließ als Startläuferin der Münchner Staffel keinen Zweifel am Ziel der Münchner aufkommen. Mit einem starken Endspurt übergab Gess den Staffelstab als erste an Katharina Trost. Maren Kalis sicherte den Sieg in sehr schnellen 6:12,41 Minuten vor dem TSV Bayer Leverkusen (6:12,86 Minuten). Damit schloss Christine Gess die Meisterschaftsaison nochmals mit einem schönen Erfolg ab. Mit in diesem Topfeld war auch die 1. Staffel der Startgemeinschaft. Nach guten Rennen von Katja Fischer und Katrin Wallner übernahm Kim Penz den Staffelstab im weit auseinandergezogenen Feld als Zehnte. Mit großem Kampfgeist lief Penz in 6:44,40 Minuten noch an Hannover vorbei auf den 9. Rang. Das zweite Team der Startgemeinschaft lief nach kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen mit einem sehr jungen Team, welches noch komplett der U18/U20 angehört. Marleen Metzger, Leonie Flad und Leonie Pflumm schlugen sich sehr achtbar und belegten in 7:01,42 Minuten den 18. Rang.

Im Bild die Staffeln der Startgemeinschaft mit Leonie Pflumm, Leonie Flad, Marleen Metzger, Katja Fischer, Katrin Wallner und Kim Penz (vlnr).

 

Leichtathletik

05.08.2018

Silber für Kim Penz

Süddt. Meisterschaften U23 in Walldorf

Kim Penz meldete kurzfristig noch für den 400m Wettbewerb der U23 nach. Vom Start weg entwickelte sich

der erwartete Zweikampf zwischen Penz und Anna Schumacher (LG Kurpfalz). Schumacher ging sehr schnell an und lief bis zur 200m-Marke

etwa sechs Meter Vorsprung heraus. Auf der Zielgeraden konnte Penz den Vorsprung verkürzen, doch Schumacher rettete sich in 56,77s

als erste ins Ziel. Kim Penz durfte sich in neuer Bestzeit von 56,84s über die Silbermedaille freuen.

 

Leichtathletik

22.07.2018

Kreismeisterschaften Leichtathletik

leider vom Regen beeinträchtigt

Kreismeisterschaften Leichtathletik am 21.07. in Balingen

Wasser marsch! Das war das Motto bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Leichtathleten in der Balinger BIZERBA-ARENA. Kaum hatte die Veranstaltung richtig begonnen, begann es zu regnen. Konnten die Wettkämpfe anfangs noch fortgesetzt werden, mussten die technischen Wettbewerbe schlussendlich ob der Regenmengen abgesagt werden. Die ausgefallenen Wettbewerbe werden im September nachgeholt. Die Laufwettbewerbe wurden dennoch durchgeführt und brachten teilweise spannende Entscheidungen.

Bei den Männern dominierte Jan Schenk (TSV Geislingen). Er lag sowohl über 100m, 200m als auch im Weitsprung vorn. Die 400m gewann Felix Dehner (TSG Balingen) in 55,03s. Maximilian Binder (TB Tailfingen) sicherte sich die Kreismeistertitel über 100m sowie – mit guten 6,08m - im Weitsprung der U20. Martin Schenk gewann zunächst überlegen die 100m der U18. Leider verletzte sich der Geislinger beim Zieleinlauf über 200m. Sein Start bei den Dt. Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende in Rostock ist damit leider in Gefahr. Joshua Kommer (TV Weilstetten) trotzte dem Regen im Hochsprung der U18 und gewann mit 1,68m. Spannend das Duell im Weitsprung: Kommer sprang mit 5,72m auf Rang zwei während sich Micha Rößler (VfL Ostdorf) mit tollen 6,04m im letzten Versuch den Titel sicherte. Bei den Schülern M15 wurde Nils Hess (VfL Ostdorf) jeweils Meister im Hochsprung und Kugelstoß. Sein Vereinskamerad Luis Schulz dominierte bei den Schüler M14 mit Siegen über 100m, im Weitsprung und Kugelstoßen. Aaron Kommer (TV Weilstetten) lag bei den Schülern M13 im Weitsprung und Kugelstoßen vorn. Dominik Steiner (TV Weilstetten) setzte sich über die 75m vor Robin Seegis (Balingen) durch. Joshua Scherer (TV Weilstetten) war der schnellste 75m-Läufer. Den Weitsprung gewann Leonard Müller (TSV Geislingen), das Kugelstoßen ging an Jan Dittfurth (TB Tailfingen). Steven Steinmaier (TV Winterlingen) war bei den M11 mit 7,71s über 50m und 1,30m im Hochsprung deutlich vorn. Loris Novotny (TV Bitz) gewann den Hochsprung der M10. Über 50m sicherte sich Constantin Schell (TSV Bisingen) den Kreismeistertitel in 8,16s knapp vor Julian Braito (TSG Balingen).

Theresa Wagner vom VfL Ostdorf sicherte sich zunächst die Meistertitel über 100m und 200m. Im Weitsprung legte sie im ersten Versuch gleich die Siegerweite von 5,29m vor und verzichte auf weitere Versuche. Sabrina Simmerdinger (TB Tailfingen) lag im Hochsprung vorn. Leonie Pflumm (TSG Balingen) siegte innerhalb einer halben Stunde wohl über die 200m als auch 400m der U20. Nadja Leykam aus Geislingen gewann in dieser Altersklasse die 100m.

Tagesbeste im Kugelstoßen war Celine Koch vom TB Tailfingen. Mit 9,55m gewann sie den Wettbewerb der W15 ebenso wie den Weitsprung. Amelie Fischer (TSV Bisingen) war über die 100m und 300m nicht zu schlagen.

Lea Hermann (TSV Weilstetten) und Amelia Müller (TSG Balingen) dominierten die Wettbewerbe der Schülerinnen W14. Hermann siegte über 100m in 14,13s und im Kugelstoßen mit 8,49m. Müller sprang in allen Versuchen weiter als die Konkurrenz und gewann den Weitsprung mit 4,34m.

Mit guten 8,15m ging der Titel im Kugelstoßen den W13 an Nele Bix aus Weilstetten. Sie lag auch im Weitsprung vor, während sich ihre Vereinskollegin Ann-Kathrin Hellstern überlegen die Goldmedaille über 75m sicherte. Mara Thomann (TV Bitz) siegte sowohl im Kugelstoßen als auch im Weitsprung der Schülerinnen W12. Den Sieg über 75m holte sich Milena Fischer (TSV Bisingen). Im 50m-Sprint der Schülerinnen W11 kam es zu einem Duell zwischen Larissa Klumpp (Balingen) und Ina Göttling (DJK Ebingen), welches Klumpp in 7,92s für sich entscheid. Den Hochsprung gewann Vicky Wolf vom TSV Geislingen mit 1,22m. Schnell unterwegs war Katharina Froneck im 50m-Sprint der W10. Die Balingerin gewann in 7,93s. Den Hochsprungtitel sicherte sich Sina Stoll (TV Bitz) mit guten 1,22m.

Den Abschluss einen nassen Tages bildeten die Sprintstaffeln der Schüler und Aktiven. Bei den M10/M11 gewann der TV Weilstetten die 4x50m ebenso wie die Staffel über 4x75m bei den M12/M13. Auch bei den Mädchen gewann der TV Weilstetten die Staffeln über 4x50m und 4x75m gegen die starke Konkurrenz aus Geislingen, Bitz und Tailfingen. Die Zollernalb Panthers aus Geislingen und Ostdorf gewannen den prestigeträchtigen Titel der Männer über 4x100m in der Besetzung Stefan Teichmann, Jan Schenk, Bastian Jenter und Marius Fett. Bei den Frauen das gleiche Bild. Die Zollernalb Panthers gewannen mit Laura Wiench, Theresa Wagner, Nadja Leykam und Gianna Schmid vor dem U16-Team des TSV Bisingen mit Sarah Drescher, Julia Lohmüller, Amelie Fischer und Milena Fischer.

 

Leichtathletik

22.07.2018

KILA-Liga in Balingen

6. Station der KILA - LIGA - Balingen bei den U10 vorn

Bei der sechsten Station der Kinderleichtathletik-Liga im Zollernalbkreis hatten die jüngsten Leichtathleten viel Spaß. Die ausrichtende TSG Balingen hatte in der Balinger BIZERBA-ARENA ein vielseitiges Disziplinprogramm aufgestellt. Nach einer Hindernis-Pendelstaffel, Hoch-Weitsprung und beidarmigem Stoßen folgte für die Altersklasse U8 die abschließende Biathlon-Staffel mit Zielwurf und Strafrunden bei Fehlwürfen. In der Altersklasse U10 kam noch eine Weitsprungstaffel hinzu.

Die Ergebnisse:

U10

  1. TSG Balingen/TSV Geislingen       7 P.
  2. VfL Ostdorf                                      11 P.
  3. TV Weilstetten/TV Bitz                  13 P.
  4. TB Tailfingen                                   16 P.

U8

  1. TB Tailfingen/TV Bitz                     6 P.
  2. TSV Geislingen                                8 P.
  3. VfL Ostdorf                                      10 P.
  4. TV Weilstetten                                15 P.
  5. TSG Balingen                                   19 P.

Das Finale der diesjährigen Kinderleichtathletik-Liga findet im September in Geislingen statt.

 

Schwimmen

18.07.2018

Württembergische Meisterschaften

Emily Merz schwimmt zu Silber.

An den vergangenen zwei Wochenenden fanden die Württembergischen Meisterschaften statt. Zunächst gingen die Schwimmer der Jugend C und älter im Inselbad Stuttgart an den Start. Am vergangenen Wochenende folgte der Wettkampf der Jugend D und E in Böblingen.

Unter den 49, beziehungsweise 42 Vereinen startete auch die Startgemeinschaft Delphin Zollernalb mit drei Schwimmern, die über die vergangene Saison die Qualifikationszeiten geschafft hatten.

Im Jahrgang 2006 startete Jana Leonie Merz über fünf Distanzen. Dabei konnte sie bei jedem Start die Top 15 erreichen und zudem auf allen Strecken eine persönliche Bestzeit einfahren. Über 50 Meter Freistil schlug sie mit zwei Sekunden Bestzeit (0:31,57 Minuten) an. Die 400 Meter Freistil schwamm sie in 5:31,30 Minuten neuen Sekunden schneller, als gemeldet und landete auf Platz 7.

Lucy Nassall (Jahrgang 2009) ging sechs Mal an den Start. Sie verbesserte sich ebenfalls stark und landete über 100 Meter Brust (1:52,72 Minuten) auf dem vierten Platz. Mit vier weiteren Bestzeiten über die Brust-, Freistil- und Rückendistanzen konnte sie sich in den Top 20 in Württemberg festsetzen, wodurch auch die unglückliche Disqualifikation über 50 Meter Brustbeine in den Hintergrund gerückt werden kann.

Dritte Schwimmerin der Delphine war Emily Merz (Jahrgang 2008). Sie erreichte über 50 Meter Rückenbeine den Vizemeister-Titel in 0:58,08 Minuten. Durch die Bestätigung ihrer Bestzeiten konnte sie sich weitere vier Mal (200 Meter Lagen, 50, 100 und 200 Meter Freistil) in den Top 10 wiederfinden.

Die SG-Athleten konnten auf eine gute Saison zurückblicken. Viele Schwimmer schwammen knapp an einer Qualifikation vorbei, was die Leistungen über die Saison jedoch nicht mindert. Mit dem Start der Sommerferien können alle Schwimmer nach einer anstrengenden Saison zufrieden in die Sommerpause gehen.

 

17.07.2018

TSG Balingen erhält DOSB Auszeichnung

Begehrte Zertifizierung für den Gesundheitssport der TSG Balingen

Aus den Händen von Turngaupräsident Jürgen Koch erhielt die langjährige Übungsleiterin Annette Schober die Urkunden für zwei Angebote im Gesundheits- und Fitnessbereich. Auch die 1. Vorsitzende Ute Hirthe und die Teilnehmer der Angebote gratulierten ....

Mehr ...

Fechten

16.07.2018

Balinger Fechter im Bezirk erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden in Schwenningen die Bezirksmeisterschaften der B- Jugend und der A- Jugend mit dem Degen statt. Bevor es an den Start zu den Meisterschaften ging, mussten die Fechter der TSG Balingen: Nico Flech, Joscha Hajdu, Luca Knaisch, Toni Maier und Ajay Vasanthakumar die Fechtprüfung bestehen. Erst die erfolgreich bestandene Prüfung berechtigt zur Teilnahme an offiziellen Turnieren.Diese Prüfung besteht aus einen theoretischen und einem praktischen Teil. Zuerst kam der theoretische Teil dran. Dieser wurde von allen Prüflingen mit sehr gut bestanden. Danach ging es zum praktischen Teil. Da mussten die jungen Fechter auf der Planche beweisen, was sie kämpferisch an Aktionen gelernt haben. Und das war wirklich große Klasse. Denn bei diesen Bezirksmeisterschaften erkämpften sie sich gleich zwei erste Plätze: Luca Knaisch siegte in der A- Jugend und Ajay Vasanthakumar in der B- Jugend. Den Erfolg vervollständigten noch Toni Maier mit dem 3. Platz in der A- Jugend und Nico Flech mit dem 3. Platz in der B- Jugend. Außerdem siegte der jüngste TSGler Joscha Hajdu in der Schülerwertung, die allerdings keine Bezirksmeisterschaft war. Sie findet zeitversetzt im Frühjahr statt, Dann wird er bestimmt den Meistertitel erkämpfen.Alle haben diese Prüfung unter den kritischen Augen der Prüfer des württ. Fechterbundes, Frau Dr. Beatrice Frank, Tübingen, und Herrn Günther Walter, Oberndorf, mit Bravour bestanden !

gez. Ute Hirthe

Auf dem Bild sind die jungen Fechtpassbesitzer mit ihrer Betreuerin Ute Hirthe.

Bild: M. Beilharz