Aktuelles

Alle News und Spielberichte aus unserer Abteilung Basketball

Falcons verlieren erneut deutlich

Balingen Falcons

Im vierten Saisonspiel setzte es für die TSG-Korbjäger gegen die Tigers Tübingen 3 die dritte Niederlage.

Die Balinger Falcons hatten am Wochenende mit den Tigers Tübingen 3 einen Gegner auf Augenhöhe zu Gast – schlugen sich aber selbst. Letztlich unterlagen die Basketballer der TSG Balingen mit 56:76.

Start nach Maß

„Tübingen war schlagbar“, bilanzierte Falken-Spielertrainer Martin Scheuring, „aber es lag uns.“ Zunächst erwischten die Hausherren in der Balinger Kreissporthalle am Sonntag noch einen guten Start in die Partie. Nach fünf Minuten führten die Falcons mit 9:2.

Danach fanden die Gäste aber besser in die Partie und konnten das erste Viertel noch mit 19:18 für sich entscheiden. Dennoch schien für die Gastgeber noch alles drin zu sein. Nach dem zweiten Abschnitt sah die Welt der TSG-Korbjäger dann aber schon ganz anders aus.

Eiskalte Falcons

Ganze fünf Punkte brachten die Hausherren offensiv zustande, der Gast aus Tübingen nutzte dies, um sich bis zur Halbzeitpause fast schon vorentscheidend auf 36:23 abzusetzen. „Wir hatten eine miserable Wurfquote“, berichtet Scheuring, „wir haben fünf Freiwürfe vergeben, freie Korbleger verlegt und hatten zudem einige Turnover. Leider war das der Knackpunkt im Spiel. Diesem Rückstand sind wir die ganze Zeit hinterhergelaufen.“

 In der zweiten Häfte spielten die Balinger wieder auf Augenhöhe mit dem Kontrahenten. Im Angriff lief es für die Falken nun wieder besser, doch in der Defensive konnte die Scheuring-Truppe die Tigers nicht nachhaltig unterbinden. „Wir haben keinen Zugriff bekommen“, räumt der TSG-Coach ein.

Aussichtslose Aufholjagd

Nachdem die Gastgeber vor dem letzten Viertel mit 38:57 fast schon aussichtslos zurücklagen, bekamen sie im Schlussabschnitt noch mal die zweite Luft. Mit einem starken 12:2-Lauf verkürzten die Eyachstädter auf 50:59. „Danach häufen sich bei uns aber wieder die Fehler“, so Scheuring, „dann konnte Tübingen uns den Rest geben.“

 Letztlich stand eine deutliche 56:76-Heimniederlage zu Buche. Mit nur einem Sieg aus den ersten vier Partien sind die Balinger nun vorerst im Tabellenkeller angekommen, sind Vorletzter.

Enttäuschendes Resümee

„Wir müssen uns auf Abstiegskampf einstellen“, weiß auch der Falcons-Trainer, der die Niederlage aufarbeitet, „Tübingen hatte einen starken Spielmacher, den wir nicht in den Griff bekommen haben und auch zwei gute Big Men.“ Dennoch hatten die Balinger durchaus Chancen.

 „Wir treffen nur zehn von 24 Freiwürfen“, rechnet Scheuring vor, „da muss schon mehr dabei rauskommen. Insgesamt hatten wir eine schlechte Wurfqoute. Tübingen hat einfach besser getroffen. Wenn bei uns zwei, drei Spieler nicht genügend Punkte erzielen reicht es eben nicht.“ Nun müssen die am Wochenende spielfreien Falcons erst mal Wunden lecken.

Artikel ZAK / Daniel Drach

Neue Trainingszeit für Jugend 12-16 Jahre !!

NEU NEU NEU 

Du willst Basketball spielen?

Du bist zwischen 12 und 16 Jahre alt?

Dann komm vorbei bei der 

YOUNG Falcons Academy !!!! 

Jeden Montag 18:30-20:00 Uhr in der Waldorfschule Fromemrn !! 

Für Anfänger und Quereinsteiger ! 

GOOOO Faaalcooons !!!

 

Zweite Saisonpleite für TSG-Korbjäger: Falcons gehen am Bodensee baden

Viel vorgenommen hatten sich die Falken beim TV Konstanz 2. Gegen die Oberliga-Reserve gab es letztlich aber nur vereinzelte Lichtblicke.

Nach einem überzeugenden Auftritt und dem ersten Saisonsieg eine Woche zuvor kassierten die Balinger Falcons nun einen Dämpfer. Beim TV Konstanz 2 gab es bei der 50:72-Niederlage nichts zu holen.

Beide Teams hatten zuvor nach zwei Spielen einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Allerdings gastierten die Balinger wie schon am ersten Spieltag dezimiert beim Kontrahenten. Dennoch erwischten die Basketballer der TSG zunächst einen guten Start.

Ausgeglichene Anfangsphase

Bereits nach zwei Minuten lag das Team um Spielertrainer Martin Scheuring mit 8:0 in Front. In der Folge stockte das Falken-Angriffsspiel aber gehörig. So kamen die Hausherren, die in den ersten Minuten gleich sechs Freiwürfe vergaben, zunächst auf 6:8 heran (8. Minute) und drehten das Spiel noch vor der ersten Viertelpause. Die Konstanzer Oberliga-Reserve hatte mit 11:10 die Oberhand.

Im zweiten Viertel schien sich dennoch weiterhin eine Partie auf Augenhöhe abzuzeichnen. So führten die Gäste aus der Eyachstadt wieder mit 14:12 (12.). Dann wendete sich das Blatt. Konstanz ging in Front, führte mit 24:19 (17.).

Falcons verlieren den Anschluss

Doch es kam noch schlimmer für die Balinger. Durch einen 0:11-Lauf vor der Halbzeit lagen sie zur Pause bereits mit 22:35 zurück. „Unsere Offensive kam ins Stottern“, berichtet Scheuring, „wir haben uns zu viele Turnover geleistet und auch unsere Defensive war überfordert.“

 Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte der Falcons-Coach dem mit einer taktischen Maßnahme entgegenzuwirken, stellte auf eine Zonenverteidigung um. Doch der Umschwung blieb aus. Vielmehr nutzten die Gastgeber die Umstellung zu einem weiteren 18:2-Lauf. Damit war die Partie beim 53:24 bereits entschieden.

Balingen zeigt Moral

Nach 36 Minuten lagen die Falken gar mit 36:72 zurück, ehe sie mit intakter Moral noch eine Ergebniskorrektur anbrachten – sie erzielten die letzten 14 Punkte der Partie. So gewannen die Gäste den Schlussabschnitt mit 17:15 und verkürzten noch auf 50:72.

 „Konstanz war in Bestbesetzung“, resümierte Scheuring nach der Partie, „sie waren uns körperlich überlegen. Wir haben unter dem Korb keine Mittel gefunden, zu punkten. Unsere Trefferqoute war sehr schlecht.“

Youngster sammeln Punkte

Dennoch sah der Falcons-Coach neben viel Schatten auch etwas Licht: „Unser Jugend-Big-Men Melih Ayvaz hat mit seinen 16 Jahren die ersten vier Punkte bei den Herren erzielt. Auch Jugend-Center Tunacan Cetintas hat trotz Foulproblemen 11 Punkte gemacht.“

 So habe man zwar einen schlechten Tag erwischt, dennoch blickt Scheuring positiv in die Zukunft, „im nächsten Spiel wird es wieder besser.“ Weiter geht es am 27. Oktober mit einem Heimspiel gegen Tübingen 2.

Erster Saison Sieg !!

Der ZOLLERN-ALB-KURIER berichtet über den Sieg im ersten Heimspiel der Saison:

Gegen die ambitionierten Holzgerlingen Dynamites erkämpften sich die Balinger einen 72:68-Heimsieg.

Als Außenseiter gingen die Balinger Falcons in ihr erstes Heimspiel der Saison. Doch kampflos wollten sich die Basketballer der TSG Balingen nicht geschlagen geben. Letztlich gelang der große Coup.

Gegner in der Favoritenrolle

Der Gast aus Holzgerlingen hatte sich nach der Vizemeisterschaft in der Vorsaison im Sommer noch mal verstärkt. Im ersten Saisonspiel setzten die Dynamites in der Vorwoche auch direkt ein dickes Ausrufezeichen. KKK Haiterbach wurde mit 106:40 aus der Halle geschossen.

Indes mussten dezimierte Falcons am ersten Spieltag eine etwas unglückliche, aber dennoch verdiente 59:72-Niederlage beim SV Pfrondorf hinnehmen. Dementsprechend waren die Rollen am Sonntag in der Balinger Kreissporthalle eigentlich klar verteilt. Die ambitionierten Gäste waren favorisiert.

Stotterstart der Falcons

Allerdings konnten die Hausherren dabei mit Simon Nestle, Tunacan Cetintas und Christian Vögele auf drei frische Kräfte zurückgreifen, welche im Auftaktspiel noch fehlten. Zu Beginn zeigte sich den Zuschauern auch das erwartete Bild.

Früh lagen die Falcons mit 0:6 zurück (3. Minute). Zwar gelang den Gastgebern der schnelle Ausgleich (6:6/4.), doch dann legten die Gäste mit einem 11:0-Lauf nach (6:17/7.). Es sah nun so aus, als müssten sich auch die Balinger den Dynamites beugen – doch sie kämpften sich zurück.

Duell auf Augenhöhe

Bis zur ersten Viertelpause verkürzten die Falken auf 14:19. Im zweiten Abschnitt schenkten sich die Kontrahenten dann nichts, spielten auf Augenhöhe. So konnte sich kein Team absetzen. Letztlich führte Holzgerlingen zur Halbzeit mit 36:33.

Nach dem Seitenwechsel blieb es umkämpft. Die Balinger zeigten spätestens jetzt, dass sie auch in dieser Spielzeit ein ebenbürtiger Gegner sein können – immerhin besiegte man den Kontrahenten in der Vorsaison bereits zweimal.

Das Blatt wendet sich

Beim 51:49 gingen die Hausherren erstmals in Führung (27.). Bis zur letzten Viertelpause gelang aber wieder den Gästen ein kleiner Run. Sieben unbeantwortete Punkte führten zu einem 51:56-Falcons-Rückstand.

Bis zur 35. Minute blieben die Gäste dann auch in Front (62:59). Dann kamen die TSG-Korbjäger – angetrieben von Routinier Johannes Kaiser – zu einem 10:0-Lauf und hatten so mit 69:62 die Oberhand (38.). Durch einige Ballverluste der Falken verkürzten die Holzgerlinger dann zwar noch mal auf 68:72, doch dabei blieb es.

„Es war ein hart erkämpfter Sieg“, freute sich der spielende Falcons-Trainer Martin Scheuring im Anschluss, „wir haben dank einer tollen Energieleistung gewonnen.“ Als „Man of the Match“ bezeichnete der TSG-Coach Mitspieler Kaiser, welcher mit 24 Punkten – davon zehn im letzten Viertel – erneut Topscorer der Balinger war.
Von Daniel Drach
Foto: ©️Moschkon

Niederlage bei Saisonauftakt !

Die Balinger Falcons starten mit einer 59-72 Niederlage in die neue Bezirksliga Saison. Nächste Woche das erste Heimspiel vs SV Holzgerlingen.

Bald starten die Falcons in die neue Saison!

Spielplan der Falcons fixiert

Nach der knapp verpassten Aufstiegsrelegation wagen die Basketballer der TSG Balingen einen neuen Anlauf.

Die Vorsaison schlossen die Balinger Falcons in der Basketball-Bezirksliga als achtbarer Dritter ab. Nun steigt Ende September der Auftakt in die neue Spielzeit im Bezirksoberhaus.

Mit dem dritten Rang in der abgelaufenen Spielzeit waren die Falcons-Verantwortlichen nicht unzufrieden. Auch in der kommenden Saison wäre dies wohl als Erfolg zu werten, immerhin haben die Balinger Basketballer einige Leistungsträger verlassen.

Nun steht fest, mit wem es die TSG-Korbjäger dabei zu tun bekommen werden. Die erste Partie steigt am 28. September, wenn die Falcons zum SV Pfrondorf reisen. Nur eine Woche später, am 6. Oktober, richten die Kreisstädter ihr erstes Heimspiel gegen den SV Holzgerlingen in der Kreissporthalle aus. Der Gegner schloss die Vorsaison als Zweiter ab, verpasste den Aufstieg in der Relegation jedoch hauchdünn.

Vorjahresmeister Kirchentellinsfurt verabschiedete sich in die Landesliga, während der ESV Südstern Singen und der TV Derendingen3 eine Liga nach unten mussten. Der SV Böblingen 3 wurde indes abgemeldet. So warten vier neue Gegner auf die Falcons. Mit dabei in der Bezirksliga sind in diesem Jahr die Tigers Tübingen 2 und 3, der TuS Metzingen sowie der Landesliga-Absteiger TV Konstanz 2.

Falcons wahren ihre Chance !

Balingen Falcons

Falcons wahren ihre Chance

Im Verfolgerduell gegen Holzgerlingen halfen bei Balingen zwei Nachwuchsspieler aus. Die machten ihre Sache beim 88:80-Erfolg gut.

Von Daniel Drach

Ein echtes Schicksalsspiel stand am vergangenen Wochenende für die Balinger Falcons an. Gegen den SV Holzgerlingen setzten sich die Falken mit 88:80 durch und hielten damit die Chance auf die Vizemeisterschaft aufrecht.

Nach zuvor zwei Niederlagen in Serie waren die Bezirksliga-Basketballer der TSG Balingen in der Tabelle auf Rang vier durchgereicht worden. Auch der Abstand auf den Zweiten aus Holzgerlingen war damit bereits bedrohlich angewachsen. Somit war klar: Nur mit einem Sieg konnte das Team um Spielertrainer Martin Scheuring im Rennen um den Relegationsplatz bleiben.

Dabei mussten die Falcons am Sonntag vor heimischer Kulisse jedoch auf gleich vier Stammspieler verzichten. Nur dank der Aushilfe zweier Jugendspieler brachten die Balinger sieben Akteure auf den Spielberichtsbogen. Die Holzgerlinger reisten dagegen zu neunt an, doch mit den beiden Topscorern Julian Schenk und Sebastian Hahn fehlten auch den Dynamites zwei wichtige Stützen.

Im ersten Viertel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Führung wechselte hin und her letztlich gingen die Falcons beim 23:20 mit einem kleinen Vorteil in die erste Pause. Im zweiten Abschnitt sorgte Marius Lohner für die Eyachstädter umgehend für die ersten fünf Zähler und stellte damit auf 28:20 (12. Minute). In der Folge hielten die Hausherren den Kontrahenten stets auf Abstand. Insbesondere Simon Nestle sorgte mit drei Dreiern in der ersten Hälfte immer wieder dafür, dass die Balinger Führung ungefährdet blieb. So wechselten die Teams beim Spielstand von 42:35 für die Scheuring-Truppe die Seiten.

Nach dem Wiederbeginn verkürzte Holzgerlingen zunächst auf 38:42 (21.), ehe Nestle mit zwei weiteren erfolgreichen Distanzwürfen auf 48:38 erhöhte (22.). Zwischenzeitlich führten die Gastgeber dann gar mit 56:42 (25.), ehe sich das Blatt wendete. „Dann gab es einen Bruch in unserem Spiel“, erkannte Scheuring, „so konnte sich Holzgerlingen zurückkämpfen und bis auf einen Punkt verkürzen.“ Tatsächlich gelang den Gästen ein 19:6-Lauf binnen fünf Minuten. So war die Falcons-Führung vor dem Schlussviertel auf 62:61 zusammengeschrumpft.

Im letzten Abschnitt zeigte sich dem Balinger Publikum dann ein offener Schlagabtausch. Zunächst legte die TSG beim 69:63 vor (32.), doch die Dynamits kamen durch zwei Treffer aus der Distanz beim 69:69 zum Ausgleich (33.). Tatsächlich gingen die Gäste daraufhin beim 71:70 gar zum ersten Mal seit der sechsten Minute wieder in Führung (34.). Dann war es erneut Nestle, welcher seine Farben mit seinem siebten und achten Dreier wieder in Front warf 81:75 (37.). „Dennoch blieb es eng“, wusste auch der Falcons-Coach. Erst als Balingens Marius Lohner kurz vor dem Ende mit einem Korb plus Bonusfreiwurf auf 85:79 erhöhte, war das Spiel entschieden.

Letztlich gewannen die TSG-Korbjäger die Partie mit 88:80 und bleiben damit im Rennen um Rang zwei. „Nestle mit 24 Punkten und Lohner mit 21 Zählern hatten großen Anteil am Erfolg“, verteilte Scheuring Sonderlobe, „auch die Jugendspieler haben ihre Sache gut gemacht. Das war insgesamt eine sehr gute Leistung.“

U18 Young Falcons lösen Ticket fürs Final Four

Die Young Falcons haben mit Ihrem Trainerduo Patrick Schmittgall/Marius Lohner am Wochenende mit zwei Siegen über Reutlingen und Calw das Ticket für das Bezirks Final Four gelöst !!! Gooooo Faaaalcooooons !!

Falcons fliegen auf Platz zwei

Falcons fliegen auf Platz zwei

Gegen die dezimierte Reserve aus Villingen-Schwenningen holten die Balinger am Samstag den achten Saisonsieg. 
Von Daniel Drach

Einen wichtigen Erfolg fuhren die Balinger Bezirksliga-Basketballer am Wochenende ein. Im Verfolgerduell mit dem BV Villingen-Schwenningen 2 setzten sich die Falcons nach einem hart umkämpften Spiel mit 80:72 durch.

Der Gegner aus der Doppelstadt hatte sich vor der Saison das Ziel Aufstieg auf die Fahnen geschrieben. Kein Wunder, immerhin handelt es sich dabei um die Zweitliga-Reserve der Wiha Panthers Schwenningen. Vor der Partie hatten die beiden Kontrahenten mit jeweils 7:3 Siegen dieselbe Bilanz vorzuweisen und kämpften damit um den zweiten Platz.

Am Samstag reisten die Schwenninger jedoch nur mit sieben Spielern in die Balinger Kreissporthalle das sollte sich rächen. Doch der Reihe nach: Zu Beginn der Partie zeigten sich die Gäste treffsicher und gingen prompt mit 6:0 in Führung (2. Minute). Erst langsam kamen die Balinger besser in die Partie. Das Team um Spielertrainer Martin Scheuring hatte offensiv Probleme, den Rhythmus zu finden. So lagen die Falcons zwischenzeitlich mit 10:17 zurück (7.), konnten aber bis zum Ende des ersten Viertels auf 19:22 verkürzen.

Im zweiten Abschnitt blieben die Gäste zunächst am Drücker und erhöhten umgehend auf 32:23 (13.). Zwar kämpften sich die Balinger auf 28:32 heran (17.), lagen aber auch 120 Sekunden vor dem Seitenwechsel noch mit 30:37 zurück. Nun fanden die Hausherren jedoch den Zugriff in der Defensive, starteten einen 10:2-Lauf und gingen so mit einer 40:39-Führung in die Pause.

Nach dieser schenkten sich beide Teams weiterhin nichts. Auf Seiten der Gäste waren es vor allem die Dreipunktwürfe, die dafür sorgten, dass sich die Balinger nicht absetzen konnten. Gleich fünf der sechs Korberfolge im dritten Viertel kamen aus der Distanz. Letztlich entschieden die Gäste den Abschnitt trotz eines zwischenzeitlichen 47:52-Rückstands (27.) knapp für sich, sodass es mit einem 57:57-Gleichstand in die abschließenden zehn Minuten ging.

Im finalen Spielabschnitt erwischte die Scheuring-Truppe dann einen Blitzstart. „Entscheidend war, dass zwei ihrer Spieler in kürzester Zeit mit fünf Fouls vom Feld mussten“, berichtet der Falcons-Coach, „das haben wir zu einem 12:0-Run genutzt. Danach wurde es zwar ein wenig hektisch, aber wir haben den Sieg nach Hause gebracht.“ Auch ohne Wechseloptionen hielt die Zweitliga-Reserve weiter dagegen, doch immer wieder war der Balinger Center Alexander Schiff nur mit Fouls zu stoppen. Dieser zeigte sich an der Freiwurflinie mit elf Treffern bei 14 Versuchen sicher und war letztlich mit 29 Punkten auch bester Werfer der Partie. So kamen die Schwenninger beim 67:72 zwar nochmal in Schlagdistanz (39.), doch die Falken behielten die Nerven und setzten sich am Ende klar mit 80:72 durch.

Mit dem Heimsieg im Verfolgerduell verbesserten sich die Balinger in der Tabelle auf den zweiten Rang, der am Saisonende zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Zuvor hatte die SG Schramberg diesen Platz mit ebenfalls 7:3 Siegen inne, doch die SG musste sich am Wochenende dem SV Holzgerlingen überraschend deutlich mit 59:77 geschlagen geben. Somit haben die Falcons mit einer 8:3 Bilanz nun sogar ein kleines Polster auf die Verfolger.

U 18 Tabellenführer

Die U18 Young Falcons haben am letzten Wochenende es besser als die Herren gemacht! Mit einem knappen 42-41 Sieg gegen TV Derendingen und einen deutlichen 94-7 Sieg gegen Freudenstadt holten sie sich die Tabellenführung zurück! Gooooooo Young Faaaalcooons!!!

 

Falcons besiegen Auswärtsfluch in Holzgerlingen

Balingen Falcons

Falcons besiegen Auswärtsfluch in Holzgerlingen

In einer engen Partie gewann die TSG Balingen gegen die Dynamites mit 75:72.
Die Balinger Falcons haben am Wochenende den vierten Sieg im fünften Saisonspiel eingefahren. Beim Angstgegner SV Holzgerlingen setzten sich die TSG-Basketballer nach hartem Kampf mit 75:72 durch.

Im Vorfeld deutete die Tabelle auf eine Partie auf Augenhöhe hin. Immerhin standen beide Teams nach vier Spieltagen mit einer 3:1-Bilanz da. Für die Falcons galten die Holzgerlingen Dynamites jedoch als Angstgegner zumindest in der Fremde. Denn die TSG-Korbjäger schafften es noch nie, in der Holzgerlinger Halle zu gewinnen. Spielertrainer Martin Scheuring sprach gar von einem Fluch. Die angespannte Personalsituation erschwerte die Auswärtsaufgabe weiter, so reisten die Falken nach krankheitsbedingten Absagen mit nur sieben Spielern zum Tabellennachbarn.

Zunächst schenkten sich die Kontrahenten nichts, allerdings stockte die Offensive auf beiden Seiten. So stand es nach fünf Minuten lediglich 5:5. In der Folge gelangen den Falcons jedoch sieben Punkte in Serie, sodass sie nach dem ersten Viertel auch mit 14:10 führten. Im zweiten Spielabschnitt fanden die Mannschaften nach und nach ihren Rhythmus. Zunächst gelang den Hausherren beim 16:16 der Ausgleich (12. Minute), wenig später gar die Führung 23:21 (15.). Die Balinger hatten nun aber das Visier besser eingestellt und gingen wieder mit 28:25 in Front (17.). Letztlich stand zur Halbzeit eine knappe 37:35-Führung für die Gäste zu Buche.

Zu Beginn des dritten Viertels erwischten die Falcons den besseren Start und setzten sich auch durch zwei Dreipunktewürfe von Sebastian Wachter hintereinander auf 51:44 ab (25.).

Danach gelangen der Scheuring-Truppe jedoch nur noch zwei Zähler, sodass die Gastgeber auf 49:53 verkürzten. So schafften die Dynamites auch beim 54:54 wieder den Gleichstand (32.). Mit einem weiteren kleinen Lauf drehte Holzgerlingen die Partie gar komplett und lag vier Minuten vor dem Ende mit 64:61 in Front. Doch die Falken hatten die richtige Antwort parat.

Mit einem 8:0-Lauf binnen zwei Minuten holten sich die Gäste die Führung zurück 69:64. Die Hausherren steckten allerdings nicht auf und erzielten in den Schlusssekunden beim 72:72 tatsächlich noch mal den Ausgleich. Falcons-Topscorer Alexander Schiff, der 24 Punkte zum letztendlichen Sieg beisteuerte, verwandelte zunächst einen Freiwurf und brachte seine Farben wieder in Front. Daraufhin eroberten sich die Balinger den Ball zurück, Marius Lohner wurde an die Linie geschickt und traf beide Freiwürfe. Ein Dreierversuch der Dynamites wurde von Schiff geblockt so blieb es beim 75:72-Erfolg der Falcons.

Der Bann war gebrochen, der Fluch besiegt und die zwei Punkte beim Angstgegner eingefahren. 
Daniel Drach / Bericht Zak

Falcons zurück in der Spur !

Falcons zurück in der Spur

Basketball Die Balinger Falcons feierten am Wochenende in der Bezirksliga den dritten Sieg im vierten Saisonspiel.

Balingen. Gegen den Tabellennachbarn SV Pfrondorf Squirrels setzten sich die TSG-Korbjäger am vergangenen Sonntag vor heimischer Kulisse mit 62:59 durch.

Im Vorfeld wiesen Balingen und Pfrondorf einige Parallelen auf: Beide Mannschaften waren mit zwei Siegen in die neue Bezirksliga-Saison gestartet und mussten jeweils in der Vorwoche die erste Niederlage der neuen Spielzeit hinnehmen. Daher kam es in der Balinger Kreissporthalle zu einer richtungsweisenden Partie. Die Vorzeichen waren klar: Nur mit einem weiteren Sieg würde Balingen den Anschluss an die Spitzengruppe wahren. Dabei mussten die Eyachstädter allerdings neben den Langzeitverletzten auch auf ihren bis dato besten Scorer Simon Nestle verzichten dafür kehrte zumindest Richard Schaad zurück in den Kader.

Dennoch hatten die Balinger um Spielertrainer Martin Scheuring im ersten Abschnitt Probleme, ins Spiel zu finden. Gerade in der Offensive gelang der TSG kaum etwas. Nach den ersten zehn Minuten lagen die Gastgeber so folgerichtig mit 10:19 zurück. Im zweiten Viertel fanden die Falken aber mehr und mehr zu ihrem Spiel. So erzielte die Scheuring-Truppe ganze 25 Punkte und ließ in der gleichen Zeit nur elf gegnerische Zähler zu. Zur Halbzeit führten die Hausherren sogar mit 35:30.

Allerdings konnten die Balinger diese Form nicht in die zweite Hälfte retten. Vielmehr entwickelte sich nun ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts und sammelten im dritten Spielabschnitt jeweils 15 Zähler. Zehn Minuten vor dem Ende führten die Falcons aber beim 48:45 weiterhin mit drei Punkten Vorsprung. Auch im letzten Viertel ließen die Gäste aus Pfrondorf nicht locker und blieben bis zuletzt dran. In einer hektischen Schlussphase behielten die Falken jedoch die Nerven und schickten die Squirrels letztlich mit einer knappen 59:62-Niederlage nach Hause.

Der Schlüssel zum dritten TSG-Erfolg der noch jungen Saison war wieder einmal die geschlossene Mannschaftsleistung. Trotz Personalsorgen verteilte sich die Scoring-Last erneut auf mehreren Schultern. So punkteten gleich vier Balinger zweistellig: Alexander Schiff (16 Zähler), Coach Scheuring (13), Sebastian Wachter (12) und Michael Watson (11). Mit einer Sieg-Niederlagen-Bilanz von 3:1 verbesserten sich die TSG-Korbjäger damit in der Bezirksliga auf den zweiten Tabellenplatz. Lediglich der bislang ungeschlagenen Primus TB Kirchentellinsfurt startete besser in die Saison. Nun haben die Falken zwei Wochen Pause, ehe es am 10. November gegen den SV Holzgerlingen geht

Bericht ZAK 24.10. DRA

Balingen Falcons Basketball

22.11.2019

Neuerliche Niederlage: TSG-Korbjäger haben das Nachsehen

Gegen das Spitzenteam SG Schramberg hielten die Balinger Falcons gut mit, mussten sich aber letztlich mit 75:87 geschlagen geben. Es war die fünfte Schlappe im sechsten Saisonspiel der Bezirksliga-Basketballer der TSG Balingen. Zum vierten Mal in Serie zogen die Falcons um Spielertrainer Martin Scheuring am vergangenen Freitag den Kürzeren. Gäste überflügeln Falken Vor heimischer Kulisse waren die Eyachstädter gegen die bisher punktverlustfreie SG Schramberg klar in der Außenseiterrolle. Der ...

Mehr ...

Balingen Falcons Basketball

06.11.2019

Falcons verlieren erneut deutlich

Im vierten Saisonspiel setzte es für die TSG-Korbjäger gegen die Tigers Tübingen 3 die dritte Niederlage. Die Balinger Falcons hatten am Wochenende mit den Tigers Tübingen 3 einen Gegner auf Augenhöhe zu Gast – schlugen sich aber selbst. Letztlich unterlagen die Basketballer der TSG Balingen mit 56:76. Start nach Maß „Tübingen war schlagbar“, bilanzierte Falken-Spielertrainer Martin Scheuring, „aber es lag uns.“ Zunächst erwischten die Hausherren in der Balinger Kreissporthalle am Sonntag no ...

Mehr ...

Basketball

18.10.2019

NEUE TRAININGSZEIT FÜR JUGEND 12-16 JAHRE !!

NEU NEU NEU 

Du willst Basketball spielen?

Du bist zwischen 12 und 16 Jahre alt?

Dann komm vorbei bei der 

YOUNG Falcons Academy !!!! 

Jeden Montag 18:30-20:00 Uhr in der Waldorfschule Fromemrn !! 

Für Anfänger und Quereinsteiger ! 

GOOOO Faaalcooons !!!

 

Basketball

18.10.2019

Erster Falcons der Saison!

Der ZOLLERN-ALB-KURIER berichtet über den Sieg im ersten Heimspiel der Saison: Gegen die ambitionierten Holzgerlingen Dynamites erkämpften sich die Balinger einen 72:68-Heimsieg. Als Außenseiter gingen die Balinger Falcons in ihr erstes Heimspiel der Saison. Doch kampflos wollten sich die Basketballer der TSG Balingen nicht geschlagen geben. Letztlich gelang der große Coup. Gegner in der Favoritenrolle Der Gast aus Holzgerlingen hatte sich nach der Vizemeisterschaft in der Vorsaison i ...

Mehr ...

Basketball

18.10.2019

Niederlage beim Saisonauftakt !!

Die Balinger Falcons starten mit einer 59-72 Niederlage in die neue Bezirksliga Saison. Nächste Woche das erste Heimspiel vs SV Holzgerlingen.

Basketball

18.10.2019

Bald starten die Falcons in die neue Saison !

Spielplan der Falcons fixiert Nach der knapp verpassten Aufstiegsrelegation wagen die Basketballer der TSG Balingen einen neuen Anlauf. Die Vorsaison schlossen die Balinger Falcons in der Basketball-Bezirksliga als achtbarer Dritter ab. Nun steigt Ende September der Auftakt in die neue Spielzeit im Bezirksoberhaus. Mit dem dritten Rang in der abgelaufenen Spielzeit waren die Falcons-Verantwortlichen nicht unzufrieden. Auch in der kommenden Saison wäre dies wohl als Erfolg zu werten, immerhin ha ...

Mehr ...