Schwimmen

Schwimmen trainiert den gesamten Körper, steigert die Ausdauer und Fitness und schont dabei Gelenke und Knochen. So ist Schwimmen die ideale Sportart für jedes Alter.

Unsere Schwimmer nehmen regelmäßig an Wettkämpfen teil. Das Schwimmtraining ist dementsprechend konzipiert. Wir sind jedoch auch offen für den Breitensport und bieten Schwimmern, die nicht an Wettkämpfen teilnehmen möchten, entsprechende Trainingsmöglichkeiten. Neben unserem Schwimmtraining bieten wir Schwimmkurse für Kinder sowie Wassergewöhnungskurse, außerdem Gesundheitskurse wie Aqua-Jogging oder Aqua-Fitness an.

Aktuelles

Aktuelle News aus unserer Schwimmabteilung

Schwimmen

18.08.2018

Ein Abend mit Bademeister Schaluppke

Dephine werden von Bademeister Schaluppke duschen geschickt

Am vergangenen Samstag fand im Tübinger Sparkassen Carré ein Benefizabend zum Tübinger Projekt „Schwimmen für alle Kinder“ statt, welches den Kindern der Region ermöglicht, schwimmen zu lernen. Dafür fallen jährlich 85.000 Euro an Kosten an, so Initiatorin Dagmar Müller. Um den Kindern das kostenlose Angebot weiterhin zu ermöglichen, erklärte sich der gebürtige Villinger und Comedian Robbi Pawlik bereit, den Abend mit seiner Schauspielkunst zu bereichern. Seine Gage für den Auftritt, spendete der Kölner Bademeister komplett dem Projekt und unterhielt über zwei Stunden das Tübinger Publikum. Lässig rappte der in Weiß gekleidete Bademeister von Baderegeln, „chlorreichen Tagen“, von Hallebadkappn, Rentnern und Triathleten und erzählte schräge Gags aus Begegnungen mit dem „bunten und vor allem multikulturellen Badeklientel“. Weiter räumte er mit Vorurteilen auf und erzählte exemplarisch von seinen Aufgaben als Bademeister, wie dem Streitschlichter zwischen Lara-Luana und Samma-Kimberly („Herr Bademeister, die dumme Nuss da hinten hat misch gerade ertrunken!“), dem Bändigen von Jugendlichen („Ey man, darfsch AcapulcoTower oder bist du schwerhörig, du doof?“) oder dem Umgang mit Helikopter-Müttern, die in den Schwimmkurs eingreifen wollen. Mit seiner coolen und humorvollen Art, in der er auch einige schwäbische Bezeichnungen unterbrachte, kam Schaluppke sehr gut beim Tübinger Publikum an.

Mit dabei waren auch einige Funktionäre, Trainer/innen und Ehemalige der Startgemeinschaft Delphin Zollernalb, die das Projekt gerne unterstützten. Denn, „der Zugang zu Schwimmunterricht ist eine unerlässliche Investition in die persönliche und soziale Entwicklung junger Menschen“, so der Projektflyer. Zudem hatte die alte Wettkampfmannschaft einen engen Bezug zu Bademeister Schaluppke und konnte neben einem langen Gespräch mit dem Künstler vor seinem Auftritt, ihn auch für ein exklusives Foto gewinnen. Während er die Pause mit einem kräftigen Pfiff aus seiner Trillerpfeife beendete, hörte die Solo-Darstellung mit dem wohl bekanntesten Satz in deutschen Schwimmbändern auf: „Geh´ duschen!“.

Schwimmen

18.07.2018

Württembergische Meisterschaften

Emily Merz schwimmt zu Silber.

An den vergangenen zwei Wochenenden fanden die Württembergischen Meisterschaften statt. Zunächst gingen die Schwimmer der Jugend C und älter im Inselbad Stuttgart an den Start. Am vergangenen Wochenende folgte der Wettkampf der Jugend D und E in Böblingen.

Unter den 49, beziehungsweise 42 Vereinen startete auch die Startgemeinschaft Delphin Zollernalb mit drei Schwimmern, die über die vergangene Saison die Qualifikationszeiten geschafft hatten.

Im Jahrgang 2006 startete Jana Leonie Merz über fünf Distanzen. Dabei konnte sie bei jedem Start die Top 15 erreichen und zudem auf allen Strecken eine persönliche Bestzeit einfahren. Über 50 Meter Freistil schlug sie mit zwei Sekunden Bestzeit (0:31,57 Minuten) an. Die 400 Meter Freistil schwamm sie in 5:31,30 Minuten neuen Sekunden schneller, als gemeldet und landete auf Platz 7.

Lucy Nassall (Jahrgang 2009) ging sechs Mal an den Start. Sie verbesserte sich ebenfalls stark und landete über 100 Meter Brust (1:52,72 Minuten) auf dem vierten Platz. Mit vier weiteren Bestzeiten über die Brust-, Freistil- und Rückendistanzen konnte sie sich in den Top 20 in Württemberg festsetzen, wodurch auch die unglückliche Disqualifikation über 50 Meter Brustbeine in den Hintergrund gerückt werden kann.

Dritte Schwimmerin der Delphine war Emily Merz (Jahrgang 2008). Sie erreichte über 50 Meter Rückenbeine den Vizemeister-Titel in 0:58,08 Minuten. Durch die Bestätigung ihrer Bestzeiten konnte sie sich weitere vier Mal (200 Meter Lagen, 50, 100 und 200 Meter Freistil) in den Top 10 wiederfinden.

Die SG-Athleten konnten auf eine gute Saison zurückblicken. Viele Schwimmer schwammen knapp an einer Qualifikation vorbei, was die Leistungen über die Saison jedoch nicht mindert. Mit dem Start der Sommerferien können alle Schwimmer nach einer anstrengenden Saison zufrieden in die Sommerpause gehen.

 

12.06.2018

Berkheim 09./10. Juni 2018

Delphine überzeugen in Berkheim

Am vergangenen Wochenende fand das 44. Internationale SWE Schwimmfest im Freibad Berkheim statt.

Mehr ...